Rindfleisch Curry nach Durban-Art

    Rindfleisch Curry nach Durban-Art

    7mal gespeichert
    50Minuten


    Von 4 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieses Rezept kann man leicht halbieren oder verdoppeln. Ich benutze Durban Currypulver, das ich aus Südafrika mitgebracht habe, aber man kann auch gut Madras-Curry nehmen. Wenn man es nicht besonders scharf mag, kann man die Chilis in große Stücke schneiden und nach dem Kochen entfernen.

    Zutaten
    Portionen: 6 

    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • 1 große Zwiebel, gewürfelt
    • 3 Lorbeerblätter
    • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
    • 3 EL Currypulver
    • 1 EL Garam Masala (siehe Fußnote)
    • 1 TL Zimt
    • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
    • 1 TL Korianderpulver
    • ½ TL Kurkuma
    • 1 EL gehackter frischer Ingwer
    • 1 kg Rinderhackfleisch
    • 3-5 kleine grüne Chilischoten, in Stücke geschnitten
    • 2 Würfel Rinderbrühe
    • 1 EL Tomatenmark
    • 3 mittelgroße Tomaten, gewürfelt
    • 200 ml heißes Wasser

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:50Minuten 

    1. Öl im Wok oder in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebel, Lorbeerblatt und Knoblauch dazugeben und bei mittlerer Hitze braten, bis die Zwiebeln weich sind. Temperatur herunterstellen.
    2. Curry, Garam Masala. Zimt, Kreuzkümmel, Koriander Turmeric und Ingwer zugeben und 5 Minuten bei niedriger Hitze weiterbraten. Dabei oft umrühren, damit es nicht anbrennt. Rinderhackfleisch und Chilis zugeben und Temperatur auf mittel erhöhen. Unter Rühren braun anbraten. Brühwürfel, Tomatenmark, Tomaten und heißes Wasser zugeben und alles gut vermengen.
    3. Temperatur herunterstellen und bei aufgelegtem Deckel 10-15 Minuten simmern. Wenn man mag, kann man zu diesem Zeitpunkt auch noch gekochte Kartoffeln oder hartgekochte Eier zugeben. Mit Reis oder Brot servieren.

    Garam Masala selber machen

    Garam Masala kann man sich auch ganz einfach selber zusammenmischen, dann schmeckt die indische Gewürzmischung intensiver und man kann es nach eigenem Geschmack variieren. Das Grundrezept für Garam Masala finden Sie hier.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen