Hummus mit Roter Bete

    Hummus mit Roter Bete

    8mal gespeichert
    1Stunde45Minuten


    Von 67 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Rote Bete verleiht dem traditionellen Hummus aus Kichererbsen nicht nur eine spektakuläre Farbe, sondern auch einen außergewöhnlichen Geschmack. Wer wenig Zeit hat, kann auch Kichererbsen aus der Dose verwenden.

    Zutaten
    Portionen: 8 

    • 225 getrocknete Kichererbsen
    • 1 große Zwiebel, gehackt
    • 450 g frische Rote Bete
    • 7 EL Tahini
    • 3 Knoblauchzehen, gehackt
    • 4 EL frischer Zitronensaft
    • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel
    • 4 EL natives Olivenöl extra

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:25Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde20Minuten  ›  Fertig in:1Stunde45Minuten 

    1. Kichererbsen in einer großen Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und über Nacht einweichen.
    2. Wasser von den Kichererbsen abgießen und mit der Zwiebel in einen schweren Topf mit Wasser geben. Zum Kochen bringen, Temperatur reduzieren und 1 Stunde kochen, bis die Kichererbsen sehr weich sind. Kochwasser abgießen, dabei aber 250 ml davon aufbewahren und Kichererbsen abkühlen lassen.
    3. In einem großen Topf Rote Bete ungeschält mit Wasser bedecken und zum Kochen bringen. Temperatur reduzieren und weich kochen. Wasser abgießen. Rote Bete abkühlen lassen, Schale abziehen und in Stücke schneiden.
    4. Rote Bete in der Küchenmaschine pürieren. Kichererbsen, Zwiebel, Tahini, Knoblauch, Zitronensaft und Kreuzkümmel dazu geben. Pürieren und bei laufender Maschine das Olivenöl und soviel von der aufbewahrten Kochflüssigkeit dazugeben, dass eine glatte, geschmeidige Masse entsteht und alle Zutaten gründlich vermischt sind. Mit etwas Olivenöl beträufeln und servieren.

    Rote Bete zubereiten

    In der Allrecipes Kochschule gibt es Tipps und Tricks für die Zubereitung von Rote Bete.

    Kichererbsen kochen

    Wie man getrocknete Kichererbsen kocht, steht hier.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (5)

    Besprochen von:
    1

    nachdem ich das hummus fertig hatte, war ich sehr mit dem Ergebnis zufrieden, und auch der Rest meiner Familie (von denen niemand Veganer ist und die auch keinerlei Verständnis dafür haben, warum ich vegan esse). Das einzige Manko: Das Hummus schmeckt super und ist auch leicht zu machen, aber es dauert relativ lange. Man muss auf jeden Fall viel Zeit einplanen, bevor man anfängt. - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    1

    Hat die Zutatenmenge verändert: Dieser Hummus ist schön rosa und schmeckt gut, kostet aber ZEIT. Wenn man Zeit hat, fein, aber man sollte sich nicht täuschen, das dauert mindestens eineinhalb Stunden. Von der zurückbehaltenen Flüssigkeit habe ich nichts gebraucht. Es war echter flüssige - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Super Farme. Sieht zwar aus wie Rattengift aber war der Renner bei meiner letzten Party. - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen