Einloggen Anmelden

Gebratener Tofu mit Wasserkastanien und Zuckererbsen

Über dieses Rezept: Ich mag den gebratenen Tofu beim Chinesen sehr gern, aber zu Hause habe ich’s lieber etwas gesünder, d.h. ohne frittieren. In meine Version kommt auch mehr Gemüse. Dieses Gericht schmeckt lecker mit oder ohne Reis.

Melissa

Zutaten
Portionen: 4 

  • 350 g fester Silken-Tofu
  • 1 TL Rapsöl
  • 2 TL + 1 TL Sesamöl
  • 1 (220 g)-Dose Wasserkastanien, abgetropft und in Scheiben geschnitten
  • 100 frische Shiitakepilze ohne Stengel
  • 150 g Zuckererbsen, geputzt
  • 1/2 TL Austernsoße
  • 225 ml Wasser

Zubereitung
Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 20Minuten  ›  Fertig in:30Minuten 

  1. Tofu längs in drei große Scheiben schneiden. Jede Scheibe in Küchenpapier wickeln und überschüssige Flüssigkeit herausquetschen.
  2. Das Rapsöl und 2 TL Sesamöl in einer großen Pfanne über mittel-hoher Temperatur erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, die Tofuscheiben in die Pfanne legen und 5 Minuten braten, bis sie leicht gebräunt sind.
  3. Tofu aus der Pfanne nehmen und würfeln. 1 TL Sesamöl in die Pfanne geben und Wasserkastanien, Pilze und Zuckererbsen anbraten. Wasser und Austernsauce verrühren und zusammen mit dem Tofu in die Pfanne geben. 10 Minuten bei niedriger Temperatur kochen.

Tipp:

Gemüse- oder Hühnerbrühe statt Wasser geben diesem Gericht einen kräftigeren Geschmack.

Ähnliche Rezepte

Besprechungen (0)

Rezept besprechen

Rezept mit Sternen versehen

Mehr Sammlungen

Soja
Soja (166)
Erbsen
Erbsen (218)