Winterlicher Schmorbraten

    Gerade in der kalten Winterzeit schmeckt ein guter Braten immer besonders lecker. Wenn er dann auch noch mit winterlichen Gewürzen etc. zubereitet wird, kann er einen schon gut einheizen.


    Von 1 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 4 

    • 1,5 kg Rinderschmorbraten
    • 500 g Zwiebeln
    • 1 Bund Suppengrün
    • 1-2 gehäutete Tomaten
    • 1/8 l Rinderfond oder Rinderbrühe
    • 1/4 l trockenen Rotwein
    • 5 EL Cognag oder Weinbrand
    • 2 EL Butterschmalz oder Bratöl
    • 1 TL Senf
    • je 1/2 TL Zimt, gemahlenen Ingwer, schwarzen Pfeffer
    • je 1/2 TL gemahlene Nelken, Chili Chipotle, Koriander, Paprika edelsüß
    • 1 TL Salz
    • 1-2 Wacholderbeeren
    • Mark einer halben Vanilleschote
    • 1-2 Lorbeerblätter
    • 2 Stück Sternanis
    • 1/2 Tüte löslicher Espresso
    • 50 g Edel oder Zartbitterschokolade
    • Kräuterzweige nach Geschmack
    • 1 Knoblauchzehe gepresst

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:40Minuten  ›  Kochzeit: 2Stunden  ›  Ruhezeit: 20Minuten Marinieren  ›  Fertig in:3Stunden 

    1. Das Fleisch waschen und sehr trockentupfen. Mit dem Cognag oder Weinbrand 10 min. marinieren
    2. Die Gewürze und das Vanilleschotenmark gut vermischen und das Fleisch damit einreiben und gut einmassieren. 10 min. ruhen lassen.
    3. Das Suppengemüse waschen, putzen und klein schneiden. Zwiebeln grob hacken. Knoblauch pellen und klein hacken.
    4. In einem großen Schmortopf oder Bräter das Fett zerlassen. Fleisch darin von allen Seiten kräftig anbraten. Suppengrün und Zwiebeln kurz mit andünsten. Knobi und Salz dazugeben. Das Espressopulver über den Braten streuen.
    5. Mit dem Fond oder der Brühe ablöschen, kurz aufkochen lassen. Rotwein hinzugeben. Lorbeerblätter, Sternanis, Wacholderbeeren und die Schokolade dazugeben.
    6. Alles gut 1,5 Stunden im geschlossenen Topf/Bräter im Backofen schmoren lassen. Wenn Flüssigkeit zu sehr eingedickt ist mit Wasser auffüllen.
    7. Kräuterzweige (z.b. Thymian, Oregano, Rosmarin, Salbei oder Lavendel) dazugeben und nochmals eine halbe Stunde weitergaren.
    8. Fleisch aus dem Bräter nehmen, und in Alufolie wickeln und im Ofen warmhalten. Kräuterzweige entfernen.
    9. Den Fond evtl. noch mit Wasser auffüllen, abschmecken und mit dem Pürierstab alles zu einer Sauce fein pürieren. Sollte die Sauce zu dicklich sein, mit Wein, Wasser, Brühe etc. bis zur gewünschten Sämigkeit verrühren.

    Dazu passt:

    Rotkohl mit Klößen, Rosenkohl mit Salzkartoffeln, Bohnen mit Bratkartoffeln

    Reste verwerten

    Evtl. Reste dünn schneiden und kalt mit Senf bestrichen auf Brot geben.

    Andere Ideen

    Chili Chipotle ist eine geräucherte Chilischote, die es in gut geführten Gewürzläden als gemahlenes Pulver gibt. sollte man es nicht bekommen, kann man auch gem. Chilli verwenden. Wer die Möglichkeit hat, an getrocknete Lavendelzweige zu kommen ( nur den essbaren Lavendel verwenden), sollte diesen unbedingt zum Kochen ausprobieren.

    Wann ist der Braten gar?

    In der Allrecipes Kochschule erfahren Sie alles Wichtige über die Garzeit und Kerntemperatur von Fleisch.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen
    Alle 4 Rezeptsammlungen ansehen