Italienisches Anisgebäck

    Italienisches Anisgebäck

    9mal gespeichert
    40Minuten


    Von 57 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieses knusprige Anisgebäck ist perfekt zum Knabbern mit einer Tasse Kaffee oder Tee.

    Zutaten
    Portionen: 16 

    • 2 Eier
    • 150 g Zucker
    • 1 TL Anissamen
    • 100 g Mehl

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. Den Backofen auf 190 C / Gasherd Stufe 5 vorheizen. Eine ofenfeste Form (23 x 12 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben. Eier und den Zucker gut verschlagen. Anissamen dazugeben, dann das Mehl untermischen. Den Teig in die vorbereitete Backform streichen (die Backform sollte bis zur Hälfte mit Teig gefüllt sein).
    2. 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen, bis ein in die Mitte eingestochener Cocktailspieß trocken herauskommt. Aus der Backform nehmen und in 16 Scheiben schneiden. Die Scheiben auf Backpapier weitere 5 Minuten backen, bis die Unterseite braun ist. Nochmals wenden und auch die andere 5 Minuten backen, bis sie braun ist.

    Biscotti backen:

    Eine schrittweise Anleitung für Biscotti sowie andere wertvolle Tipps finden Sie in der Allrecipes Kochschule Biscotti backen

    Plätzchen aufbewahren

    Wie man selbst gebackene Plätzchen am besten lagert, steht hier.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (6)

    BarbetAragon
    Besprochen von:
    0

    Ich Liebe Änis, es ist ein sehr gutes und leicht zu machendes Rezept. Habe die Samen leicht in der Bratpfanne erwärmt, das Aroma wird noch intensiver. Meine ganze Familie Dankt - 26 Okt 2015

    Besprochen von:
    0

    Wunderbar – entweder getoastet oder so. Mein Mann ist Italiener und er fand das Gebäck wunderbar. Ich hab Anisextrakt anstelle von Samen verwendet. Die Tasse Kaffee nicht vergessen! - 02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Ich mache dieses Rezept schon seit Jahren und es ist eines meiner Lieblingsrezepte. Nicht vergessen, die Anissamen zu zerdrücken - dann kommt das Aroma viel stärker raus. - 02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen