Appenzeller Gitzichüechli

    1 Std. 30 Min.

    Eine Appenzeller Spezialität – Gitzi sind Zicklein, die mit Muttermilch aufgezogen wurden. DasFleisch wird erst gekocht und dann in einem Omelettteig gewendet und frittiert. In der Schweiz gibt es traditionell Safran-Risotto dazu, das man mit dem passierten Fleischsud zubereitet.

    Lena

    Bayern, Deutschland
    Von 2 anderen gemacht

    Zutaten
    Ergibt: 4 -5 Portionen

    • 800 g Zickleinfleisch (Gitzifleisch) von Schulter, Bust oder Hals mit Knochen, in ziemlich große Stücke geschnitten
    • Für den Sud
    • 1 ½ l Wasser
    • 100 ml Weißwein
    • 1 Zwiebel, mit Lorbeerblatt und Nelke besteckt
    • 1 Möhre
    • 1 kleines Stück Sellerie
    • 1 Stange Lauch
    • 1 EL Salz
    • Für den Omelettteig
    • 200 g Mehl
    • 50 g Maisstärke (z.B. Maizena)
    • 1 TL Streuwürze
    • 200 ml Milch
    • 100 ml Sahne
    • 3 Eier
    • 1 EL Öl
    • Öl oder Fett zum Frittieren

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:20Minuten  ›  Kochzeit: 1Stunde10Minuten  ›  Fertig in:1Stunde30Minuten 

    1. Alle Zutaten für den Omelettteig zu einem glatten Teig verrühren und 1 Stunde stehen lassen, damit das Mehl aufquellen kann.
    2. Wasser und alle Sud-Zutaten in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Zickleinfleischstücke hineingeben und alles ca. 45 Minuten knapp weich kochen.
    3. Fleisch herausnehmen und gut abtropfen lassen.
    4. Teig einmal durchrühren und die abgetropften Fleischstücke darin wenden.
    5. Frittierfett oder Öl erhitzen und das Fleisch darin halbschwimmend ausbacken.
    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen
    Alle 2 Rezeptsammlungen ansehen