Chinesische gedämpfte Brötchen (Hom Bao)

    (190)
    3 Stunden 30 Min.

    Hom Bao sind lockere gedämpfte chinesische Brötchen, die man auch mit vielen verschiedenen Zutaten füllen kann, wie z.B. mit klein geschnittenem Gemüse, Schweinehackfleisch, Pilzen etc.


    Von 207 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 24 

    • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g)
    • 1 TL + 2 EL Zucker
    • 4 EL + 200 g Weizenmehl
    • 4 EL + 110 ml Wasser
    • ¼ TL Salz
    • 1 EL Öl
    • ½ TL Backpulver
    • Backpapier, in 24 tennisballgroße Kreise geschnitten

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:3Stunden  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:3Stunden30Minuten 

    1. In einer großen Schüssel Trockenhefe, 1 TL Zucker, 4 EL Mehl und 4 EL warmes Wasser zu einem Vorteig verrühren. 30 Minuten stehen lassen, bis sich an der Oberfläche Blasen bilden.
    2. 110 ml Wasser, 200 g Mehl, Salz, 2 EL Zucker und Öl zum Vorteig hinzufügen und verkneten. 2-3 Minuten weiterkneten, bis der Teig geschmeidig ist. In eine gefettete Schüssel legen und 2 ½ -3 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdreifacht hat.
    3. Den Teig durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche flachdrücken. Backpulver gleichmäßig auf den Teig streuen und 5 Minuten kneten. Den Teig halbieren. Einen Teil des Teiges in die Schüssel legen und mit Plastikfolie oder einem Geschirrtuch abdecken. Den zweiten Teil des Teiges in 12 gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zu einer gleichmäßigen Kugel mit glatter Oberfläche formen. Mit der anderen Teighälfte genauso verfahren.
    4. Die Teigkugeln auf die vorbereiteten Backpapierkreise legen. Mit Plastikfolie oder einem Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen, bis sich die Größe verdoppelt hat.
    5. In einem Wok bei mittlerer Flamme Wasser aufkochen. Einen Bambusdämpfer oder ein großes Metallsieb auf den Wok stellen. Darauf achten, dass das Wasser im Wok den Dämpfer nicht berührt.
    6. Die Brötchen mit dem Backpapier auf den Dämpfer legen, 3-5 cm Abstand zwischen den Brötchen lassen. Den Dämpfer mit einem Deckel abdecken. Die Brötchen 15 Minuten dämpfen.
    7. Den Deckel vorsichtig abnehmen und dabei darauf achten, das kein Wasser auf die Brötchen tropft, da sich sonst gelbliche Flecken bilden. Die restlichen Brötchen dämpfen.

    Alles über Hefeteig

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung und Tipps fürs Backen mit Hefe.

    Alle 12 Rezepte ansehen

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (190)

    Besprechungen auf Deutsch: (5)

    Besprochen von:
    4

    Hat gut geschmeckt, sehr gut mit Butter wenn das Brötchen noch warm ist. Nur soviel machen, wie Sie auch wirklich essen, denn es schmeckt nur warm gut – kalt aus dem Kühlschrank scheckt es überhaupt nicht. Wenn Sie noch Anfänger sind, dann empfehle ich dieses Rezept, bevor sie sich an gefüllte Brötchen wagen.  -  02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Ich wollte nur den Tipp geben, dass man Reste gut einfrieren kann und auch ziemlich lange. Wenn Sie die Brötchen essen möchten, einfach über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen und dann 10-15 Minuten dämpfen. Wenn Sie nur zwei auf einmal essen wollen, eine tiefe Pfanne mit 3 cm Wasser füllen, ein just wanted to point out that you can throw leftovers in the freezer and freeze them for long periods of time. When you're ready to eat them, just put them in the refrigerator to thaw at least overnight and steam them for 10-15min. If you only want to eat a couple at a time, just fill a high saucepan with one inch water, ein kleines Kuchengitter in die Mitte stellen und die Brötchen direkt auf dem Gitter dämpfenn oder auf einem Unterteller. Die Brötchen dürfen das Wasser NICHT berühren. Alternativ können Sie die übriggebliebenen Brötchen auch anbraten und mit süßer Kondensmilch servieren – so essen es die Chinesen.  -  02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Die Brötchen waren lecker. Ich hab sie als Kind oft gegessen. Die Freunde meines Vaters haben sie immer für uns Kinder gemacht und ich dachte eigentlich nicht, dass ich sie mal wieder essen würde. Danke für das Rezept!  -  02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen
    Alle 7 Rezeptsammlungen ansehen