Apfelknödel

    Diese Apfelknödel kann man statt mit Äpfeln auch mit entsteinten Zwetschgen machen. In jede Zwetschge kommt dann ½ Zuckerwürfel. Die Teigstücke dann entsprechend kleiner machen als bei Äpfeln.

    Walburga

    Baden-Württemberg, Deutschland
    Von 1 anderen gemacht

    Zutaten
    Ergibt: 30 stück

    • 300 g Mehl
    • 3 Eier
    • 1 Prise Salz
    • 2-3 EL Wasser
    • Füllung
    • 6 große Äpfel
    • Zimtzucker
    • leicht gebräunte flüssige Butter

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:30Minuten  ›  Kochzeit: 15Minuten  ›  Fertig in:45Minuten 

    1. Mehl in eine große Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken.
    2. Eier mit Salz und Wasser verquirlen und nach und nach in die Mulde gießen.
    3. Von innen nach außen ins Mehl einarbeiten, bis ein glatter fester Teig entsteht. Teig in zwei Stücke teilen.
    4. Äpfel schälen. Kerngehäuse herausschneiden. Äpfel je nach Größe sechsteln oder achteln.
    5. Teig ca. 0,25 cm dick ausrollen. In ca. 10 cm große Quadrate schneiden. Man braucht so viele Quadrate wie man Apfelstücke hat.
    6. Je 1 Apfelstück in ein Teigquadrat einwickeln. An Rand mit etwas Wasser anfeuchten und gut zusammendrücken. Knödel auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, damit sie nicht ankleben.
    7. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Klöße 10-15 Minuten darin bei siedendem (nicht kochendem!) Wasser ziehen lassen. Wenn nötig Knödel in 2 Portionen kochen, den Topf nicht zu voll machen.
    8. Mit dem Schaumlöffel die Knödel aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen.
    9. Mit heißer Butter übergossen und mit Zimtzucker bestreut sofort essen.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (0)

    Besprechungen auf Deutsch: (0)

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen