Jamaikanisches gegrilltes Hähnchen (Jerk Chicken)

    (107)

    Jerk ist ein Begriff aus der jamaikanischen Küche und steht für scharfe Gewürzmischungen, mit denen alle Arten von Fleisch eingerieben werden. Die Mischung wird mit Sojasauce, Orangensaft und natürlich vielen Gewürzen zubereitet.


    Von 139 anderen gemacht

    Zutaten
    Portionen: 3 

    • 1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
    • 4 EL Orangensaft
    • 1 EL fein gehackter frischer Ingwer
    • 1 EL fein gehackte grüne Chilischote
    • 1 EL Limettensaft
    • 1 EL Sojasauce
    • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
    • 1 TL Piment (Jamaikapfeffer)
    • ¼ TL Zimt
    • ½ TL Nelken
    • 1 ganzes Hähnchen, in Stücke geteilt

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:10Minuten  ›  Kochzeit: 30Minuten  ›  Fertig in:40Minuten 

    1. In einer großen Schüssel Frühlingszwiebel, Orangensaft, Ingwer, Chili, Limettensaft, Sojasauce, Knoblauch, Piment, Zimt und Nelken verrühren. Die Hähnchenstücke hineinlegen und mehrmals wenden, bis sie gleichmäßig mit der Sauce bedeckt sind. 8 Stunden im Kühlschrank marinieren.
    2. Den Grill vorheizen. Das Hähnchen solange grillen, bis der Fleischsaft beim Einschneiden klar herausläuft. Die restliche Marinade in einem kleinen Topf zwei bis drei Minuten köcheln und mit dem Hähnchen servieren.

    Gesund grillen

    In der Allrecipes Kochschule können Sie nachlesen, wie man gesund grillt

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (107)

    Besprechungen auf Deutsch: (5)

    Besprochen von:
    1

    Ein geschmacklich wunderbares Rezept. Perfekt für den Grill. Meine Kinder fanden es ein bisschen zu scharf, aber sie haben das Huhn trotzdem, gegessen!  -  02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    mit wenigen Worten - hervorragend!  -  02 Feb 2009

    Besprochen von:
    0

    Einfach das beste Huhnrezept, das ich je probiert habe! LECKER LECKER LECKER! Aufpassen mit dem Chili, am besten mehr oder weniger nach Geschmack dazugeben.  -  02 Feb 2009

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen