Spreewälder Senfgurken

    (1)
    12 Stunden 25 Min.

    Senfgurken sind sauer eingelegte und gegarte, mit Senfkörnern gewürzte, reife Gurken.


    Von 60 anderen gemacht

    Zutaten
    Ergibt: 3 Einweckgläser

    • 5 kg Gurken oder Schälgurken
    • 3 mittlere Zwiebeln
    • 1/2 mittlere Stange Meerrettich
    • 12 Esslöffel Zucker
    • 100 g Senfkörner
    • 375 ml Essig
    • 3 EL Salz

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:15Minuten  ›  Kochzeit: 10Minuten  ›  Ruhezeit: 12Stunden Ziehen lassen  ›  Fertig in:12Stunden25Minuten 

    1. Die Gurken waschen und schälen.Das Kernfleisch ausschaben (bei Salatgurken nicht unbedingt nötig) und die Gurken in Stücke schneiden.
    2. Zwiebeln in halbe Ringe teilen. Meerrettich schälen und reiben.
    3. Gurken, alle Zutaten und Gewürze vermengen und über Nacht ziehen lassen.
    4. Jetzt hat sich der eigene Saft gebildet. Nun alles in Gläser füllen und 10 Minuten einkochen.

    Gurken aus dem eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Gurken selbst anbauen.

    Gurken aus dem eigenen Garten

    Lesen Sie hier, wie Sie Gurken selbst anbauen.

    Tipps und Tricks zum Einkochen:

    Grundlagen des Einkochens im Wasserbad sowie wertvolle Einmachtipps mit Bildern finden Sie in der Allrecipes Kochschule im Artikel Einkochen. Dort gibt es auch eine Anleitung zum Gläser sterilisieren.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen und Bewertungen
    Bewertungen weltweit
    (1)

    Besprechungen auf Deutsch: (1)

    Besprochen von:
    1

    Zur Herstellung werden zunächst vollreife große Gurken (meist die Sorten, die auch als Schmorgurken im Handel sind) geschält, entkernt und in mundgerechte Stücke geschnitten. Anschließend werden sie in Essig mit hellen Senfkörnern, Zucker, Salz und je nach Rezept weiteren Zutaten und Gewürzen wie Zwiebeln, Meerrettich, Lorbeer und Dill für einige Stunden eingelegt, wobei sie Flüssigkeit abgeben und ein Sud entsteht. Schließlich werden die Gurken in diesem Sud eingekocht. Vor der Erfindung des Einkochens wurden sie im Sud offen aufgekocht, in Steintöpfe gefüllt, beschwert und mit dem Sud bedeckt, um einen Luftabschluss zu erreichen. Es gibt auch kompliziertere Rezepte, bei denen die Gurken zunächst eingesalzen, anschließend einige Tage in Essig eingelegt und schließlich mit dem aufgekochten Essigsud und Gewürzen bedeckt werden.  -  23 Nov 2011

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen