Omas Weißbrot

    Omas Weißbrot

    70mal gespeichert
    1Stunde20Minuten


    Von 1180 anderen gemacht

    Über dieses Rezept: Dieses Rezept für Weißbrot hat meine Oma mir gegeben, als sie über 90 Jahre alt war. Es gelingt immer perfekt, daher möchte ich es weitergeben. Es ergibt 3 Brotlaibe und man kann es sehr gut einfrieren.

    Zutaten
    Ergibt: 3 Brote

    • 750 ml Wasser
    • 3 EL Trockenhefe
    • 3 TL Salz
    • 4 EL Öl
    • 100 g Zucker
    • 1 kg Weizenmehl

    Zur Einkaufsliste hinzufügen
    Einkaufsliste drucken, emailen oder zum Handy schicken.
    Einkaufsliste ansehen

    Zubereitung
    Zubereitung:40Minuten  ›  Kochzeit: 40Minuten  ›  Fertig in:1Stunde20Minuten 

    1. In einer großen Schüssel warmes Wasser, Trockenhefe, Salz, Öl, Zucker und ¾ des Mehls vermischen. Gut durchkneten und an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
    2. Nach und nach den Rest des Mehls hinzufügen und gut durchkneten, bis der Teig geschmeidig und elastisch ist. In eine geölte Schüssel legen und mehrmals wenden, bis der Teig von allen Seiten gut eingeölt ist. Mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und stehen lassen, bis sich die Größe verdoppelt hat.
    3. Den Teig durchkneten und ein paar Minuten ruhen lassen. Den Teig in drei gleichgroße Stücke teilen. Zu Brotlaiben formen und in drei Kastenformen legen. Gehen lassen, bis die Größe sich fast verdoppelt hat.
    4. Backofen auf 180 C / Gasherd Stufe 4 vorheizen. 35 bis 45 Minuten backen. Notfalls mit Alufolie abdecken, damit die Brote nicht zu dunkel werden.

    Ofentemperatur umrechnen

    Zum Umrechnen der Ofentemperatur von Umluft auf Ober- und Unterhitze schauen Sie einfach in unsere Umrechnungstabelle.

    Alles über Hefeteig

    In der Allrecipes Kochschule finden Sie eine Anleitung und Tipps fürs Backen mit Hefe.

    Kürzlich angesehen

    Besprechungen (11)

    Besprochen von:
    20

    Beim Backen hatte ich nur noch zur Hälfte die angegebene Menge Weizenmehl, so habe ich den Rest durch Maismehl ersetzt. Farblich wie geschmacklich durchaus eine Bereicherung! - 15 Aug 2014

    Besprochen von:
    9

    Dies ist ein sehr gutes Rezept. Ich liebe Brotbacken und hasse es, wenn es zu schwer ist, aber bei diesem ist das nicht der Fall! Schöner, leichter Teig und schön weiche Kruste! - 02 Feb 2009

    ViolinGroover
    Besprochen von:
    8

    Ein Klassiker! Sehr lecker. Und wie MSMYTH schon richtig vermutete: Zucker macht den Unterschied. Hefe ist ein Zuckerpilz. Die Nukleinsäuren nutzen Zucker oder Mehlstärke zur Produktion von Kohlendioxyd. Das macht den Teig locker und fördert den Geschmack. Wer das Brot nach dem Ausbacken locker mit Alufolie abdeckt, verhindert während des Abkühlens, dass die Kruste hart wird. - 28 Apr 2016

    Rezept besprechen

    Rezept mit Sternen versehen